Astrologie

Astronomische Ereignisse richtig deuten

Man nehme einen großen runden Radix-Topf, 12 Häuser, 4 Elemente, 10 Planeten, 12 Tierkreiszeichen, zahlreiche Aspekte samt einem Aszendenten und bereite daraus eine bekömmliche Mahlzeit. Wem der Brei anfangs zu schwer verdaulich in Kopf und Magen liegt, der spüle den ganzen Brocken einfach mit den folgenden flüssigen Erklärungen runter.

Astrologie

Tierkreiszeichen

Sternsuppenschüsselchen

Zuerst wird das Geschirr mit den 12 Symbolen vom kämpferischen Widder über den gemütlichen Stier, die witzigen Zwillinge, den gefühlvollen Krebs, den königlichen Löwen, die tüchtige Jungfrau, die charmante Waage, den verbissenen Skorpion, den optimistischen Schützen, den strengen Steinbock und den verrückten Wassermann bis zu den mitleidenden Fischen schon mal vorgewärmt. Damit man daraus nachher die astrologische Weisheit mit dem Löffel fressen kann. mehr...

Elemente

Am Anfang war die Brühe

Welche Grundlage das Süppchen hat, bestimmen die Elemente. Feuer gibt heiß-scharfe Soßen, Erde herzhaft dicke Tunken, in denen der Löffel stecken bleibt, bei Luft wird in leichter Küche eine dünne Plörre gekocht und stille Wasser-Suppen gründen gehaltvoll tief unter der tränenfeuchten Oberfläche. mehr...

Planeten

Galaktische Zutaten

Von allem etwas ist in jeder Suppe, weil wir sämtliche Planeten auf dem Teller - ähem - im Horoskop vorfinden. Die Sonne gibt den Charakter, Mond nimmt den Geschmack auf, Merkur kombiniert, Venus regt die Sinne an, Mars macht mobil, Jupiter glücklich, Saturn reduziert den Sud, Uranus sorgt für die besondere Note, Neptun schmilzt dahin und Pluto verschärft. mehr...

Häuser

Hier bin ich daheim

Nicht jeder Suppe schmeckt der gleiche Teller und nicht alle fühlen sich im selben Lebensbereich wohl. Gut, dass es 12 verschiedene Essgefäße als Rahmen gibt, der Reihenfolge nach passend zu den Tierkreiszeichen. Schließlich kann sich eine feine Consomme besser im Goldrandtässchen und die Kartoffelsuppe im Steinguttopf entfalten, aber eine magere Rinderbrühe lässt sich gerne aus dem Blechnapf löffeln.
Optimale Bedingungen findet ein Planet in "seinem" Zeichen und Haus, Mars in Widder im 1. Haus, Venus in Stier im 2. Haus und so geht es die Straße entlang bis Neptun in Fische endlich im 12. Haus eintrifft. Es kommt des weichherzigen Krebses warme Eierstichpampe am besten im geblümten Teller zur Geltung und dem zappeligen Zwilling reicht Wegwerfplastikgeschirr für seine faden(nudel)scheinige Fleischbrühe. mehr...

Aspekte

Fein abgeschmeckt

Jetzt wird das Ganze noch lecker abgeschmeckt, denn schließlich kann ein Gericht am Ende des Zubereitungsweges seine Geschmacksrichtung durch Gewürze noch ganz entscheidend verändern.
Je nachdem, wie die Zutaten miteinander in Konkurrenz, Waffenstillstand oder Einigkeit stehen, kann etwas ausgeglichen oder mit Gegensätzen süßsauer aufgepeppt werden. Astrologische Suppenbinder sind harmonische Aspekte wie Konjunktion, Trigon oder Sextil, spannende Gaumenfreuden schafft man durch Opposition und Quadrat, eine Prise weiterer Planetenbeziehungen geben den geschmacklichen Feinschliff. mehr...

Aszendent

Es ist angerichtet

Ob die Suppe nun bäuerlich-rustikal, asiatisch-exotisch mit Stäbchen oder als schlürfender Schnellimbiss daherkommt, das hängt davon ab, wie einem das Essen serviert wird. Manch einer wurde schon getäuscht von einer Silberhaube, unter der sich nur ein kleines Tiegelchen Fleischbrühe mit Platzangst quält, oder von einem raffinierten Gourmet-Gericht, mit dem er am wackeligen Stehtisch nie gerechnet hätte. Also aufpassen: Hinter dem charmanten Waage-Aszendenten-Lächeln kann sich ein ganz hinterlistiger Skorpion verbergen und diesen Effekt gibt es bei allen Tierkreiskombinationen. mehr...

Geburtshoroskop

Wer, wie, was, wofür und wie viel?

Ob unsere Lebenssuppe nun eine gelungene Mahlzeit oder eine trübe Pfütze mit zähen Brocken wird, das bestimmen wir selber. Zwar sind uns die Fähigkeiten und Talente in die Wiege gelegt worden, wie die Lebensmittel in den Küchenschrank, aber ob wir sie gut behandeln, zweckentfremden oder verhunzen, das bleibt ganz uns überlassen.
Nun rühre jeder seine individuelle Suppe mit dem, was er an Geschirr, Zutaten, Gewürzen und Küchen-Equipment zur Verfügung hat, und giere nicht in andere Küchenfenster.
Im Ernst: Würden Sie auf die Idee kommen, mit einem Korb Erdäpfel, frischem Stangensellerie, Speck und Käse eine Tomatensoße zu kochen? Nein? Zum Glück! Das gäbe ein lausiges Ergebnis. Allerdings könnte eine Kartoffelsuppe aus diesen Gegebenheiten ganz lecker werden. Aber hurtig jetzt, sonst vergammelt das Gemüse und dann wird wieder das Universum für das Misslingen verantwortlich gemacht, weil angeblich die Sterne schlecht stehen. mehr...

Impressum · Datenschutz · Copyright © 1999-2016 Funsurfen, Thomas Hansen · Alle Rechte vorbehalten