Prognose

Extreme Veränderungen! 2012 fordert dramatische Entscheidungen!

Rasant ansteigende Weltbevölkerung, Versorgung im Alter, Verteilung der Nahrungsmittel, Staatsverschuldungen, Finanzkrise, arabischer Frühling: Dass ein tiefer Strukturwandel dringend gebraucht wird, damit wir hoffnungsfroh in die Zukunft blicken können, wird immer deutlicher. Die Fragen nach Sicherheit und Ressourcen beschäftigen die Welt, und das wird sich 2012 vermutlich noch verstärken. 2012 wird eine besonders bedeutsame Konstellation von Uranus und Pluto uns mit teils dramatischen Umbrüchen konfrontieren, die uns herausfordern umzudenken und schnell zu handeln.

Extreme Veränderungen! 2012 fordert dramatische Entscheidungen!

Jahresanfang

Träume wahr machen

Das neue Jahr beginnt mit einem Trigon zwischen Saturn und Neptun, der im Februar endgültig in die Fische wechselt: Träume wahr werden zu lassen ist jetzt gar nicht so utopisch! Sofern Fairplay und unkonventionelles Denken zusammenspielen und in Taten umgesetzt werden, können wir jetzt eine gute Basis für späteren Erfolg legen, der auf Win-win-Situationen abzielt. Machtspiele bringen jetzt keinen weiter. Kosmisch gesehen sollen wir uns bewusster werden, dass kein Mensch eine Insel ist - wir sitzen alle in einem Boot und sollten darum ganzheitlicher denken. Nur dieser Kurs bringt den Fortschritt, der hoffen lässt!

Frühling

Die guten alten Werte wiederentdecken

Spirituelle Visionen werden wieder attraktiver, aber wir sollten auf dem Teppich bleiben. Dann können Mitgefühl und Nächstenliebe konkrete Hilfe anbieten, und die wird immer wichtiger. Im Frühling 2012 wächst die Chance auf finanzielle Gewinne und erfolgreiche Geschäfte, sofern sie auf solider Basis stehen. Vor Spekulationen, Egotrips, Machtspielen und dem Streben nach einseitigem materiellem Erfolg sei jedoch gewarnt. Dieser Zug ist längst abgefahren. Mit Jupiter und Pluto in den Erdzeichen gilt es, sich am Wesentlichen zu orientieren und sich auf die dauerhaften Werte im Leben zu besinnen, kurz: die einfachen Dinge wieder schätzen und genießen zu lernen.

Sommer

Die Sprengkraft des Unerwarteten

Sommerloch? Wohl kaum: Im Juni wird erstmals die Quadratur zwischen Pluto und Uranus exakt. In diesen Wochen rückt kosmisch gesehen das Thema des Jahres ins Zentrum der Aufmerksamkeit.
Das Unterdrückte will befreit werden, Manipulation soll entlarvt werden, und das radikal und unumkehrbar. Lang angestauter Druck bringt jetzt mitunter gewaltsam ans Licht, was lange ein Schattendasein führte. Machtverhältnisse stehen Kopf, Umbrüche erzwingen eine Umkehr. In Wissenschaft und Technik sind revolutionäre Durchbrüche möglich.
Im privaten Erleben ist loslassen und neu anfangen das Motto. Fixe Vorstellungen? Fremdbestimmte Zwänge? Jetzt ist eine gute Zeit, Ihr Leben radikal zu verändern und sich von allem zu befreien, was nicht mehr zu Ihnen passt. Jupiter und Neptun warnen gleichzeitig davor abzuheben. Vorsicht vor übertriebenen Erwartungen, schätzen Sie Ihre Möglichkeiten realistisch ein und glauben Sie nicht alles, was man Ihnen verspricht! Warten Sie lieber auf den Juli: Jupiter im Sextil zu Uranus bietet überraschende Chancen, die sehr Erfolg versprechend sind. Diese sollten Sie gut prüfen. Sobald Merkur im August wieder direktläufig wird, können große Pläne angepackt werden.

Herbst

Aufbruchstimmung und Verantwortung

Auch im Herbst geht es heiß her. Pluto und Uranus lassen es noch mal krachen. Wieder liegen Veränderung und Umwälzung in der Luft. Erneut werden Strukturen ausgehebelt, die überholt sind. Wer Schuld auf sich geladen hat, wird jetzt zur Verantwortung gezogen. Mit Pioniergeist und Mut sollen jetzt Neuanfänge gestaltet werden, die tragfähige neue Ordnungen hervorbringen. Wer sich den notwendigen Neuerungen verschließt, weil er Angst hat, Sicherheit oder die Kontrolle zu verlieren, dürfte den Kürzeren ziehen. Trotzdem sollten wir nicht kopflos und egoistisch werden: Nur wenn die neuen Ideen sich mit Kompetenz und Disziplin verbinden, kann langfristig etwas Gutes dabei herauskommen.
Im Herbst sollten wir daran arbeiten, unseren Hoffnungen und Visionen Gestalt zu geben. Neptun und Saturn stehen günstig, sodass es uns gelingen kann, wenn wir uns aktiv dafür einsetzen. Das gilt auch auf der persönlichen Ebene.

Jahresende

Eine Basis schaffen

Jetzt kommt es darauf an, sich nichts vorzumachen und ganz realistisch zu sein. Welche Konsequenzen haben unsere Entscheidungen? Schuldzuweisungen helfen nicht weiter. Wir müssen uns kompromisslos der Krise stellen und uns auf das Wesentliche konzentrieren. Dann ist der Wandel machbar und hat Zukunft!
2013 dürfte es verstärkt um Menschlichkeit und Kreativität gehen: Jupiter, Neptun und Saturn in den Wasserzeichen bringen die Intuition und die Gefühle zum Fließen!

Impressum · Datenschutz · Copyright © 1999-2016 Funsurfen, Thomas Hansen · Alle Rechte vorbehalten