Prognose

Gute Aussichten: Ist 2011 das Jahr des Neuanfangs?

Die Ausmaße der Erdbeben, Überschwemmungen, Waldbrände oder Staatsverschuldungen erreichten 2010 nie gekannte Ausmaße. Wird es so weitergehen? 2011 ist vor allem "Glücksbringer" Jupiter aktiv. Im Positiven bringt er Wachstum und gute Gelegenheiten, im Negativen kann er zu Verschwendung und Übertreibung führen. Die Frage ist also: Wie viel ist zu viel des Guten? Und wann ist etwas gut genug?

Gute Aussichten: Ist 2011 das Jahr des Neuanfangs?

Jahresanfang

Machtkämpfe und Aufbruchstimmung

Zum Jahresanfang 2011 löste der Wunsch der Jugend nach Demokratie eine Welle von Unruhen in der arabischen Welt aus. Astrologisch spiegelt sich das in Jupiters Quadratur zu Pluto. In Tunesien und Ägypten wurden die verhassten autoritären Staatsoberhäupter vom Volk verjagt, die Massenproteste greifen auf andere arabische Länder über. Die Wirtschaft überraschte mit widersprüchlichen Meldungen - so wenig Arbeitslose wie lange nicht mehr, steigende Konjunktur - gibt es überhaupt noch eine Krise? Jupiter in Konjunktion mit Uranus weckt Hoffnung und Zuversicht. Zu Recht?

Frühling

Big Bang: zum Umdenken gezwungen

Pluto und Jupiter stehen immer noch im Quadrat. Uranus läuft am 12. März in das Zeichen Widder. Wofür lohnt es sich zu leben, wenn man alles verloren hat und plötzlich ums nackte Überleben kämpfen muss? Das katastrophale Erdbeben in Japan lässt die Diskussion um die Sicherheit von Atomkraftwerken zur Priorität werden und wirft die Frage nach einer sinnvollen und moralischen Energiepolitik auf, die der Zivilisation zum Überleben dient, statt ihr Überleben zu bedrohen. Leichtsinn, Gutgläubigkeit und Übertreibung werden auch auf der privaten Ebene bestraft. Wer nur nach dem schnellen Geld schielt, ohne moralisch sauber zu bleiben, wird zum Umdenken gezwungen. Uranus, der Mitte März ins Zeichen Widder wechselte, kann dafür neue Impulse liefern, doch Vorsicht: Wachstum ist nur innerhalb realistischer Grenzen möglich. Ende März tritt Jupiter in Opposition zu Saturn - manche Fehleinschätzung und Erwartungshaltung muss nun korrigiert werden.

Sommer

Das Prinzip Hoffnung

Ab Juni 2011 bildet der große Wohltäter Jupiter harmonische Aspekte zu Neptun, Chiron und Pluto. Nächstenliebe, Spiritualität, Hilfsbereitschaft und Mitgefühl könnten immer wichtiger werden. Die Krisen dürften die Sehnsucht nach diesen Idealen noch verstärken: Im Juli könnten Unruhen und Rebellionen gegen autoritäre Machthaber einen neuen Höhepunkt erreichen. Auch weitere Naturkatastrophen liegen im Bereich des Möglichen: Uranus und Pluto stehen erneut im Quadrat. Mit Glück werden Lösungen für die Krisen gefunden, die im Frühling noch große Probleme bereiteten. Reichtum und Erfolg sind leichter zu erreichen als sonst.
Eine zuversichtliche Haltung ermöglicht Wachstum und spirituelle Heilung. Träume und Ideale können nun der Verwirklichung einen großen Schritt näherkommen. Es lohnt sich, dem Leben zu vertrauen: Visionen, die auf ganzheitliche sinnvolle Weise dem Allgemeinwohl dienen, werden jetzt großzügig unterstützt, es finden sich Gönner und Sponsoren, mit deren Hilfe echte Erfolge möglich werden. Im privaten Erleben kann die Einsicht heilen, dass sogar traumatische Verletzungen etwas Gutes haben, wenn man daraus etwas lernen kann.

Herbst

Ruhe vor dem Sturm

Der Herbst dürfte etwas ruhiger verlaufen. Im Hintergrund sorgt Uranus immer noch für Unruhe und neue Impulse: Wer jetzt Lust auf einen Neustart bekommt, sollte einfach loslegen. Im November intensiviert sich noch einmal das Jupiter-Trigon zu Pluto und beschert die Chance, Macht, Einfluss und Erfolg zu erlangen. Gewaltige Fortschritte sind möglich, auch Glück im Unglück ist denkbar. Aber wehe dem, der nur aus Gier und Egoismus handelt! Erfolg ist nur von Dauer, wenn die Motivation sinnvoll und moralisch integer ist.

Jahresende

Spirituell geprägter Ausklang

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit klingt das Jahr mit einer kosmischen Konstellation aus, die schon im Sommer das Thema Wachstum und Heilung aktuell machte: Jupiter steht im Sextil zu Chiron. Chiron ist bereits im Februar in die Fische gewandert - die Themen, die er hier berührt, sind Mitgefühl, Krankheit, Heilung und Spiritualität.
Wachstum kann im Winter 2011 also durchaus im spirituellen Sinne verstanden werden. Vielleicht sind sogar Wunderheilungen möglich. Denkbar ist, dass die Alternativmedizin neue Erfolge und wachsende Anerkennung in der medizinischen Grundversorgung feiert. Möglich wären auch öffentliche Diskussionen um ein würdevolles Altern.
Zusammenfassend betrachtet ist 2011 ein von Jupiter geprägtes Jahr. Er gilt als großer Wohltäter, der für Wachstum und Erfolg sorgt, wenn er nicht durch gespannte Aspekte wie im März in Verbindung mit Pluto zu Katastrophen in nicht gekanntem Ausmaß führt. Im Jahr 2012 bleibt es spannend - es wird von sehr dynamischen Konstellationen beherrscht. Strukturwandel und Umbrüche werden uns weiterhin beschäftigen.

Impressum · Datenschutz · Copyright © 1999-2016 Funsurfen, Thomas Hansen · Alle Rechte vorbehalten