Erlebnis

Unser Gehirn kommt in Aktion, wenn wir Neues erleben - wenn nicht, dann nicht. Diese Gesetzmäßigkeit bekommt auch eine Partnerschaft zu spüren, und dann ist die Langeweile nicht weit. Es gilt, dem gemeinsam entgegenzuwirken.

Erlebnis

Gemeinsamkeiten sind die Basis von Paar-Erlebnissen

"Wollen wir heute wieder joggen gehen?"

Wissenschaftlich hinlänglich bestätigt ist, dass Beziehungen stabiler verlaufen, je mehr Interessen und Weltanschauungen die Partner teilen. Dies ist ohne Zweifel die Basis des "Blicks in die gleiche Richtung" - grundsätzlich eine wichtige Sache.
Positiv wirken auch gemeinsame Erlebnisse, bei denen sowohl die Sinne angeregt werden als auch überdurchschnittlich viel kommuniziert wird, etwa Mannschaftssport, Spiele-Abende mit Freunden, Bowling... (gerade die Paar-Kommunikation ist oft ein "Sorgenkind").

Unterschiedlichkeiten auch

"Ich hätte da mal eine Idee, Schatz!"

Viel gemeinsam zu haben - das ist nicht unbedingt eine Langzeitgarantie. Außerdem muss bedacht werden: In vielen Beziehungen gibt einer der beiden seine wahren Interessen und Steckenpferde ein Stück weit auf. Das Dilemma bemerken die Betreffenden meist erst nach einer etwaigen Trennung. Dann haben sie plötzlich den Drang, "mal wieder so richtig über die Stränge zu schlagen". Dies funktioniert nicht immer mit dem Anderen.
Daher sollte man sich Offenheit für die wahren Interessen des Anderen auf die eigenen Fahnen schreiben. Diese Fähigkeit ist nicht naturgegeben, man muss sie immer wieder aufbringen.

Die Freuden des Gaumens

"Einmal das Rumpsteak, bitte!"

Viele sinnliche Erlebnisse, die man alleine inszeniert, machen natürlich auch gemeinsam Spaß. Hierzu gehören in jedem Fall die "oralen Genüsse", sprich: gutes Essen und Trinken. Mindestens einmal in der Woche sollte man - aus Sicht der Glücksforschung - versuchen, an Orten außerhalb der eigenen vier Wände mit dem Partner zu speisen. Wie gesagt, kommt dann das Gehirn in Gang. Kombiniert werden sollte das Erlebnis mit einem Mahl, das aus einem bekannten oder, noch besser, noch unbekannten Gaumenschmaus besteht.
Für alle Vorlieben gibt es Angebote. Es darf auch ruhig mal exklusiver sein.

Erlebnisse mit Tieren

Afrika, Afrika

Unsere zwei- und vierbeinigen Mitbewohner, die mit uns die Erde teilen (müssen), sind ebenfalls eine oder mehrere Unternehmungen wert. Die Artenvielfalt ist unglaublich interessant - für diejenigen, die ihre Sinne öffnen können und das Wunder des Lebens verstehen wollen.
Entsprechend bringen gemeinsame Safari-Erlebnisse oder Zoobesuche den Kick. Ebenso spannend sind Tauchgänge in ansehnlichen Unterwassergebieten.

Mehr Meer

"Ablegen!"

Das Wunder des Lebens begann nach der Evolutionstheorie im Meer. Das heute bekannte Leben im Wasser gehört zu den größten Wundern schlechthin. Beim Anblick der ruhigen See macht sich bei vielen Menschen ein "ozeanisches Grundgefühl" breit. Man hält inne. Ein wahrhaft kontemplativer Moment.
Machen Sie doch mal ein Kreuzfahrt mit ihrem Partner. Beginnen Sie eventuell mit einer Fahrt auf einem der großen Flüsse - ein erster Test sozusagen. Denn wenn Ihnen an Deck leicht übel wird, dann wird natürlich nichts aus dem partnerschaftlichen Erlebnis-Highlight.

Kunst, Kultur und Co.

"Was will uns der Künstler damit sagen?"

Gemeinsam die schönen Künste studieren - auch ein schönes geteiltes Erlebnis, wenn beide dafür offen sind. Lehnen Sie einen Museumsbesuch aber auch nicht vorschnell ab. Oft sind wir davon überzeugt: "Mit dieser oder jener Angelegenheit konnte ich noch nie etwas anfangen", oder: "Ich habe kein Faible für Kunst". Doch hierbei handelt es sich oft um Vorurteile, die nur auf negativen Erfahrungen beruhen. Wieso sollte man sie nicht gemeinsam widerlegen? Vielleicht kommen Sie ja noch auf den Geschmack.

Impressum · Datenschutz · © 1999-2017 Funsurfen, Thomas Hansen