Horoskop Fische und Widder

Unerhört

Zartbesaitete mögen sanfte Töne von Streichinstrumenten, Sphärenklänge, gedämpfte Musik oder stimmungsvolle Stille nun mal mehr als die lautstarken Krach-Bumm-Rhythmen draufschlagender Trommler, deshalb wird aus der leisen Lebensmelodie der Fische und dem Kriegsgeschrei wilder Widder selten eine schöne Symphonie. Dabei wäre die weiche Welle für harte Kerle doch so wichtig, damit sie sich nicht dauernd bei blindwütigen Durchsetzungsaktionen den Dickkopf einrennen, zwar am eigenen Leibe gar nichts spüren, jedoch ihre mitfühligen Fische-Partner dafür herzbluten lassen.
2 von 5 Sternen

Fische

Freunde

Mildernde Umstände

Feinsinnigen Fischen sind Grobiane ein Gräuel, doch weil sie so voller Nächstenliebe und Weltverbesserungsbedürftigkeit sind, werfen sie sich nur zu gerne als watteweiche Pufferzone vor den Freund. Der will aber in seinem ungestümen Bewegungsdrang gar nicht gehindert werden, zerrt die zarten Fische einfach mit ins Getümmel, setzt sich über ihre Überempfindlichkeit schnurstracks hinweg, und wenn diese nicht längst abgetaucht sind, schwimmen sie verwirrt mit dem Strom.
0 von 5 Sternen

Beruf

Im Alleingang

Auf ihren sechsten Sinn können sich alle verlassen, denn Fische haben ein Gespür für die Anliegen von Kunden, Kollegen oder auch Vorgesetzten, und mit dem richtigen Köder kriegen sie sogar den Einzelkämpfer Widder ins soziale Netz am Arbeitsplatz. Dem muss nur sein Pioniergeist wachgekitzelt werden, schon stürzt der Draufgänger sich mutwillig auf alles, was sich das ängstliche Fischlein selber nicht zutraut und lieber seinem tapferen Helden zu groben Händen übergibt. mehr...
4 von 5 Sternen

Kinder und Familie

Schutzengel für Reißteufel

Allumfassende Liebe mit aufopfernder Vergebung vernetzt und in fließendem Mitleid eingeweicht - das ist die Erste-Hilfe-Ausstattung im Hause Fische, wenn sie mit Wildschafen unter einem Dach leben. Wo es geht, suchen sie Unheil zu verhindern, doch wenn sie schüchtern verlangen, ein Widder solle die Füße stillhalten, müssen sie oft schnell entschwimmen, um nicht unter wutstampfende Hufe zu geraten oder sich an widderischer Hitzköpfigkeit die Flossen zu verbrennen. mehr...
1,5 von 5 Sternen

Liebe und Partnerschaft

Nicht trittfest

Überaus empfänglich, sentimental und bänglich hängen Fische an der Liebe ihres Lebens, öffnen ihr Herz bis zum Anschlag und lassen das Mitgefühl fließen. Der Widder allerdings kann mit solcherlei emotionalem Geplätscher leider gar nichts anfangen, tränenfeuchtes Schmachten perlt ab am dicken Fell, doch wenn sich ihm ein Fischlein voll glückseliger Hingabe zu Füßen legt, dann wird sogar der forsche Draufgänger aus lauter Ritterlichkeit zum behutsamen Leisetreter. mehr...
2 von 5 Sternen

Erotik und Sex

Von wegen verwegen

Nur mit allergrößter Vorsicht sind die hochempfindlichen Fischchen zu genießen, groben Griffen grabschender Hände entglitschen sie vorahnungsvoll, noch ehe der Widder zupacken kann und tieftauchen in wundersame Fantasiewelten. Dort unten gibt es nur federzarte Berührungen samt selig-erotischen Träumen in paradiesischer Stille, während sich oben der Widder ganz unabhängig austoben darf, denn Fischen ist das Wohlergehen des Partners ein Bedürfnis, sie lieben seine Lust. mehr...
1,5 von 5 Sternen

Impressum · Datenschutz · Copyright © 1999-2016 Funsurfen, Thomas Hansen · Alle Rechte vorbehalten