Geschenkideen

Geschenke - wer liebt sie nicht? Obwohl viele Menschen "am liebsten gar keine Geschenke wollen", wie sie sagen, ist das Thema in der Regel ein Leben lang präsent. Denn in der Tiefe unserer Herzen sind wir eben alle noch die kleinen Kinder, die wir einmal waren.

Geschenkideen

Geschenkideen in der Partnerschaft 1

Der Zauber des Anfangs

Zu den außergewöhnlichen Dingen, die während der ersten Phase der Liebe passieren, gehört in der Regel auch eine ausgeprägte Fantasie, die vom weiblichen und männlichen Part aufgebracht wird. So passiert es häufig, das er für sie kocht, künstlerisch aktiv ist (etwa ein großes Herz bastelt) und üppige Geschenke macht. Sie steht ihm natürlich in nichts nach. Das ist wahrlich ein Zauber des gemeinsamen Anfangs.

Geschenkideen in der Partnerschaft 2

"Wie wärs mit ein paar Socken?"

Tja, jeder weiß: Dieser Standard wird nicht ewig aufrechterhalten. Parallel zu der unvermeidlichen Senkung des Glückshormonspiegels im Gehirn hält nach und nach auch der Schlendrian Einzug.
Nach mehreren Jahren Ehe ist es mit der Fantasie meistens einigermaßen dahin. Das ist sehr schade. Denn, wie oben schon erwähnt, bekommen wir alle gerne Geschenke. Sie stellen, wissenschaftlich gesagt, Schlüsselreize dar, die mit ihrem biografischen Hintergrund positive Emotionen auslösen.

Kleine Aufmerksamkeiten sind das A und O

"Oooooooooooh, was ist denn das?"

Unser Gehirn hat unzählige Situationen im sogenannten "emotionalen Gedächtnis" abgespeichert. Durch kleine Aufmerksamkeiten, die unerwartet daherkommen, werden von jetzt auf gleich die altbekannten positiven Gefühle ausgelöst. Und schwuppdiwupp zeigt sich ein freudiger Gesichtsausdruck auf unserem Gesicht.
Hieraus folgt: Wer seiner Partnerschaft etwas Gutes tun will, startet das Programm der kleinen Aufmerksamkeiten. Mal ein Candlelight-Dinner vor der Ankunft des Partners vorzubereiten, einen verpackten Gutschein unter das Kopfkissen zu legen oder einen Liebesbrief zu verfassen kommt gut!

Große Aufmerksamkeiten auch

"Nimm dir mal fürs nächste Wochenende nichts vor!"

Einen größeren Kick ziehen in der Regel auch größere Aufmerksamkeiten nach sich. Hierbei sollte der Faktor Vorfreude berücksichtigt werden. Vorfreude sorgt für einen sehr großen Kick, sie ist bekanntlich nicht umsonst die "schönste Freude".
Buchen Sie also einen Last-Minute-Urlaub oder ein Romantik-Wochenende und sagen Sie zu ihrer besseren Hälfte: "Du, heute in zwei Wochen darfst du dir nichts vornehmen!" Und Schluss! Jetzt heißt es: Schmoren lassen, nichts verraten, unter keinen Umständen! Nach ein paar Tagen gibt es dann den nächsten Tipp: "Übrigens, du brauchst dann auch ein Abendkleid."
Am Tag der Abreise dann wird der Andere das Reiseziel irgendwann wissen. Und dann heißt es: Genießen, genießen, genießen.

Extremerfahrungen kommen extrem gut

Augen zu und durch

Das i-Tüpfelchen ist ohne Zweifel ein Geschenk aus dem Bereich des Extremsports. So ein Tandemsprung aus 4000 Meter Höhe - das schweißt ohne Zweifel zusammen. Denn bei solchen gemeinsamen(!) Adrenalin-Ausstößen trickst man das eigene Gehirn und das des Anderen aus. Extreme positive emotionale Erfahrungen graben sich geradezu in unser Gehirn ein. Währenddessen werden sämtliche Umweltreize gleich mit abgespeichert. Und da unser Partner gerade auch mit am Start ist, hält unser Gehirn fest: Fallschirmsprung mit Partner = extrem erfreulich. Durch solche Geschenke fördert man seine Partnerschaft noch nachhaltiger.

Ist das Materielle wirklich unwichtig?

"Diamonds are a girl's best friend"

Wie verhält es sich mit den materiellen Geschenken? Auf der einen Seite winken viele Frauen, die von ihren Freunden nach teuren Aufmerksamkeiten gefragt werden, ab: "Nee, Schatz, das ist doch viel zu teuer!" Auf der anderen Seite ist auch sicherlich an dem amerikanischen Musical-Hit "Diamonds are a girl's best friend" etwas dran.
Das heißt, man ist in Hinsicht auf das Thema Geschenke nicht unbedingt zu beneiden, wenn man ein Mann ist. Man sollte in jedem Fall flexibel sein, möglichst viele Richtungen ausprobieren. Das gilt auch für Frauen. Obwohl Männer eigentlich dahingehend in der Regel recht einfach gestrickt sind. Sport und Technik stehen bei ihnen in der Regel bekanntlich hoch im Kurs.

Impressum · Datenschutz · © 1999-2017 Funsurfen, Thomas Hansen