Liebeshoroskop

Herz, Schmerz, Kommerz

Ob hingebungsvoller Seeleneinklang, harmoniesüchtiger Paarungswille, die interessierte Neugierde an anderen Menschen oder übermütterliche Zuneigung die Triebfeder des Liebeslebens ist, bei der wichtigsten Sache der Welt kommt keiner ungeschoren davon. Es gibt großartige Liebhaber, faule Genießer oder verrückte Beziehungsflüchter, und zum Glück findet jedes Töpfchen sein Deckelchen.

Liebeshoroskop

Widder (21. März bis 20. April)Widder (21. März bis 20. April)

Im Hauruckverfahren

Ohne Zaudern oder Zagen reißt sich der Widder ans Herz, was ihm als Beute in die Arme läuft. Es muss nicht gleich die große Liebe sein, eine Bettgeschichte reicht durchaus, und wenn sich eine Beziehung daraus entwickelt, auch recht. Ein Widder liebt zuerst seine Freiheit, dann sich selber und - soweit vorhanden - auch den Partner.

Stier (21. April bis 20. Mai)Stier (21. April bis 20. Mai)

Zum leiblichen Wohl

Nur keine vermeidbaren Anstrengungen zulassen und Komplikationen schon gar nicht. Ganz unaufgeregt genießt ein Stier das gemütliche Beisammensein, drückt bei Partners Macken die Augen zu und vertraut ihm blind, einfach weil's bequemer ist. Stiere sind zufrieden mit etwas Süßem zum Vernaschen und dem eingefahrenen Trott mit ihrem Alten.

Zwillinge (21. Mai bis 21. Juni)Zwillinge (21. Mai bis 21. Juni)

Leichtherziges Herzchen

Rasend interessant finden Zwillingen das Gebiet der zwischenmenschlichen Beziehungen. Sie lernen ständig was Neues dazu, um immer auf dem Laufenden zu bleiben und mitreden zu können. Da hat ein Zwilling natürlich keine Zeit, sich so richtig auf einen anderen einzulassen, aber für erotischen Smalltalk und lustiges Bettgeflüster ist er immer zu haben.

Krebs (22. Juni bis 22. Juli)Krebs (22. Juni bis 22. Juli)

Nach Kindchenschema F

Angeborenes Kümmerungsverhalten lässt Krebsherzen immer höher schlagen, wenn jemand bemuttert oder bevatert werden kann. Mit einem überquellenden Topf Gefühl, zwei Pfannen gerösteter Fürsorge, dem Kessel voller Nestwärme und tellerweise Nudelsuppe steht das seelengute Krebschen zur Liebe bereit am eigenen Herd.

Löwe (23. Juli bis 23. August)Löwe (23. Juli bis 23. August)

"Man bete mich an"

Ihre Majestät ist von der eigenen Herrlichkeit überzeugt und dünkt sich, die Krone der Schöpfung zu sein. Für solch prächtige Exemplare ist natürlich das Beste gerade gut genug, und wen er an seine stolzgeschwellte Brust drückt, der darf sich gerne in seinem Glanze sonnen, solange er ihm nicht den Thron oder die Gunst des Publikums streitig macht.

Jungfrau (24. August bis 23. September)Jungfrau (24. August bis 23. September)

Saubere Arbeit

"Liebe kann man nicht beschreiben, Liebe muss man praktisch treiben", steht auf den Geschirrtuch, mit dem die Jungfrau tagtäglich tüchtig hantiert. Sie steht mit beiden Beinen fest im Liebesleben, erledigt ohne viele Worte ihre Aufgaben und ist auf einen ordentlichen Hormonhaushalt bedacht. Für das Funktionieren desselben sorgt sie mit Fingerfeinstgefühl.

Waage (24. September bis 23. Oktober)Waage (24. September bis 23. Oktober)

Als bessere Hälfte geboren

Aalglatt schlüpft die liebreizende Waage charmant in eine wunderbare Partnerschaft. Was nicht ganz ausgewogen ist, wird schöngeredet. Liebe ist gut, Gemeinsamkeit aber besser - Waagen wollen harmonische Heiterkeit um jeden Preis, faule Kompromisse inklusive. Herzensangelegenheiten betrachten sie gerne blauäugig durch die rosarote Brille.

Skorpion (24. Oktober bis 22. November)Skorpion (24. Oktober bis 22. November)

Trüffelschwein der Liebe

Mit todsicherem Instinkt findet der Skorpion sogar Perlen, die andere vor die Säue geworfen haben. Er erschnüffelt sich die delikatesten Bissen, schürft tief unter die Oberfläche, und was er dann an Schätzchen ausgräbt, wird er freiwillig nie wieder aufgeben. Lieber siedet er mit ihnen erotische Leckerbissen im Hexenkessel.

Schütze (23. November bis 21. Dezember)Schütze (23. November bis 21. Dezember)

Übertriebenes Treiben

Großspurig spielt sich der Sunnyboy gerne als Anführer in Herzensdingen auf. So gut wie er kann's keiner und der Sinn des Liebens ist schließlich die erotische Horizonterweiterung. Schützen spielen gerne mit dem Feuer, verbrennen sich öfter mal die Finger und trauen sich mit unerschütterlichem Optimismus immer das Höchstmögliche zu.

Steinbock (22. Dezember bis 20. Januar)Steinbock (22. Dezember bis 20. Januar)

Zum Steinerweichen

Sie können noch so hart und knochentrocken erscheinen, in Steinböcken schwelt ein inneres Feuer, das bei inniger Zwischenmenschlichkeit wie Alpenglühen auch graue Felsen in warmes Licht taucht. Der Steinbock-Test: Wo die Liebe hinfällt, zerschellt sie entweder auf Granit oder sie bleibt in Stein gemeißelt bis zur schmiedeeisernen Hochzeit.

Wassermann (21. Januar bis 19. Februar)Wassermann (21. Januar bis 19. Februar)

Leinen los

"Er liebt mich, er liebt mich nicht, er liebt mich..." Bei den unberechenbaren Wassermänner ist das nie sicher, die werden von ihrer eigenen Plötzlichkeit sogar selber überrascht. Sie lieben ihre Freiheit über alles, bleiben an der emotionalen Oberfläche, und bei zunehmender Gefühlstiefe kriegen sie tatsächlich Angst vor dem Ersaufen.

Fische (20. Februar bis 20. März)Fische (20. Februar bis 20. März)

Platon und Plankton

Liebestraum ohne böses Erwachen, wie das? Man wählt sich ein Märchenwesen, das man gefahrlos aus der Ferne anhimmeln kann, ohne aus der sagenhaften Unterwasserfantasie mit schwebenden Algengebilden in die enttäuschende Realität auftauchen zu müssen. Platonische Beziehungen voll romantischer Sehnsucht sind dann das Paradies auf Erden.

Impressum · Datenschutz · Copyright © 1999-2016 Funsurfen, Thomas Hansen · Alle Rechte vorbehalten