Papahoroskop

Wenn das Kind im Manne Vater wird

"Da nützt die beste Erziehung nichts, die Gören machen einem doch alles nach" - das müssen Väter bei der Aufzucht unbedingt beachten. Sonst wird das Widder-Söhnchen zum Macho, kleine Löwen entwickeln Starallüren, und Steinböckchen verlernen schon als Kleinkinder das Lachen. Also Männer, strengt euch an, schließlich hat jedes Kind den allerbesten Papi der Welt verdient.

Papahoroskop

Widder (21. März bis 20. April)Widder (21. März bis 20. April)

Vatersein ist Frauensache

Kinderbetreuung stellt sich Papa Widder recht einfach vor: eine warme Mahlzeit am Tag, öfters mal eine frische Windel und immer Action. Das bisschen Erziehung überlässt er gerne seiner Frau, dafür nimmt er die Zeichen seiner Zeugungskraft mit auf den Sportplatz, ins Fitness-Studio oder jagt sie zur Abhärtung in die Kletterwand.

Stier (21. April bis 20. Mai)Stier (21. April bis 20. Mai)

Im Gewächshaus

Weil Gras nicht schneller wächst, wenn man daran zieht, lässt der Stier seine Kinder in aller Gemütsruhe gedeihen. Er bietet materielle Sicherheit, stoische Eselsgeduld und fruchtbaren emotionalen Ackerboden, damit die jungen Würzelchen Fuß fassen können, um später mit beiden Beinchen fest auf der Erde zu stehen.

Zwillinge (21. Mai bis 21. Juni)Zwillinge (21. Mai bis 21. Juni)

Schnurlos ist modern

"Darf ich jetzt das Kabel kappen" fragt der frisch geborene Vater und will die Nabelschnur durchschneiden. Die ausgeklügelte Technik im Kreißsaal fand er hochinteressant, den Chefarzt hat er gerne mit seinem breitgefächerten medizinischen Wissen unterhalten und zu Hause wartet ein funkgesteuertes Kinderzimmer.

Krebs (22. Juni bis 22. Juli)Krebs (22. Juni bis 22. Juli)

Der Vater mit der Mutterbrust

Stillende Männer sind keine Seltenheit, das weiß jeder, der einen Krebspapi hat oder kennt. Gut, der süß nährende Trost kommt nicht direkt körperwarm hinter der Krawatte hervor, aber der kuschelige Platz in Papas Arm, sein selbstgebackener Kuchen und das Mitheulen beim ersten Liebeskummer sind auch unglaublich beruhigend.

Löwe (23. Juli bis 23. August)Löwe (23. Juli bis 23. August)

"Kinder, kommt spielen"

Wer da wohl am meisten Spaß an der Freude hat, der Löwen-Daddy oder die verspielten kleinen Großkätzchen? Lustig geht es zu, wenn das Familienoberhaupt ein Fest nach dem anderen zum glänzenden Event poliert, Familienausflüge in den Zirkus organisiert oder stolz die Prinzessin beim Casting für irgendeine Starrolle präsentiert.

Jungfrau (24. August bis 23. September)Jungfrau (24. August bis 23. September)

Tabellarischer Lebenslauf

Korrekte Buchführung über jeden Zentimeter Wachstum, sämtliche Entwicklungsschrittchen und alle Schutzimpfungen halten Jungfrauen für ihre Vaterpflicht. Jedes kleinste Detail wird genau dokumentiert, in die Familienstatistik eingetragen und an der Hochzeit des Kindes kann man mit den Aufzeichnungen die Gäste langweilen.

Waage (24. September bis 23. Oktober)Waage (24. September bis 23. Oktober)

Vati ist eine Goldwaage

"Allen Kindern recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann", und für einen Mehrfach-Waagevater ist es ganz schön schwierig, seine Zuwendung so fein abzuwägen, damit ja kein Kind irgendwie zu kurz kommt. Er ist um des lieben Familienfriedens willen ein leisetretender Ja-Sager mit watteweicher Nachgiebigkeit.

Skorpion (24. Oktober bis 22. November)Skorpion (24. Oktober bis 22. November)

Hier wird nichts totgeschwiegen

Das Leben kann so scheußlich sein, man muss sich nur richtig Mühe geben und darf gruslig geheimnisvolle Ecken nicht meiden. Die dunkle Seite des Lebens gehört dazu, das Kind wird einfach beizeiten damit konfrontiert ohne Drumherumgerede, und als Gutenachtgeschichte liest der Skorpion-Papi einen blutrünstigen Krimi vor.

Schütze (23. November bis 21. Dezember)Schütze (23. November bis 21. Dezember)

Wachstums-Philosophie

Damit das Kind die hohen Ideale des Vaters erreicht, braucht es säckchenweise Bildungsdünger. Dazu gehören mindestens dreisprachiges Sprechenlernen, ein Globus im Kinderzimmer, ein Abenteurer-Spielplatz im Garten und ein Papa, der als begeisternder Motivationstrainer noch zu überragenden Höchstleistungen anspornt.

Steinbock (22. Dezember bis 20. Januar)Steinbock (22. Dezember bis 20. Januar)

Nach strenger Väter Sitte

Es scheint ein Naturgesetz zu sein, dass Steinböcke mit der Geburt des ersten Kindes auch den Satz: "Solange du deine Füße unter meinen Tisch stellst, hast du mir zu gehorchen!" zur beharrlichen Wiederholung auf die Festplatte programmiert bekommen. Papa meint es nur gut mit dem Drill, die Kleinen sollen es doch mal besser haben.

Wassermann (21. Januar bis 19. Februar)Wassermann (21. Januar bis 19. Februar)

Erziehung mal ganz anders

Stubenarrest für Stubenhocker, wer seinen Teller nicht ordentlich leer ist, muss barfuß ins Bett, und was heute gelobt wird, ist morgen eine Strafe wert - der Wassermann als Vater ist immer überraschend mit seinen komischen Einfällen. Bei ihm sind die Kinder ganz still, sie warten mit offenem Mund auf den nächsten Blödsinn.

Fische (20. Februar bis 20. März)Fische (20. Februar bis 20. März)

Vater Theresa

Das letzte saubere Hemd, den Wagen, sein Sparbuch und die Reste des verwässerten Egos gibt der Fische-Vater gerne hin, sobald er einen Schwarm kleiner Fische hinter sich herzieht. Und wenn ein Kind sein Auto geschrottet, das Kleidungsstück verhunzt und die Kohle verprasst hat, dann wird es noch von seinem Mitleid überschwemmt.

Impressum · Datenschutz · Copyright © 1999-2016 Funsurfen, Thomas Hansen · Alle Rechte vorbehalten