Schneehoroskop

Weiße Pracht, kalt gemacht

Waghalsige Mutproben zum Mütchen kühlenden Austoben, Brennholz- und Konservendoseneinlagerung zur Überlebenssicherung, fröhliches Getümmel auf gespurten Loipen, barmherziges Samaritertum für tierische Waldbewohner oder heißes Treiben im kalten Schnee - wenn der Winter hereingeschneit kommt, muss man die Flocken eben feiern, wie sie fallen.

Schneehoroskop

Widder (21. März bis 20. April)Widder (21. März bis 20. April)

Eisig heiße Gefechte

Übermütig schliddert der Widder durch den Schnee, gerne auch mit dem Auto, rast bäuchlings auf Reifen oder Plastiktüten steile Hänge hinab und bringt Lawinen ins Rollen. Sämtlichen Passanten wird kurzerhand der kalte Krieg erklärt, und dann gibt es eine zünftige Schneeballschlacht, bei der kein Auge trocken bleibt.

Stier (21. April bis 20. Mai)Stier (21. April bis 20. Mai)

Kuhwarmes Couching

Ach, welch anheimelnde Gemütlichkeit doch so eine idyllische Winterlandschaft ausstrahlt, wenn die dicke weiße Flockendecke alles rund und weich erscheinen lässt. Fast hätte der Stier sich hinter dem bullernden Ofen hervorgewagt, um die hübsch verschneiten Wege entlangzustapfen, aber dann hat er schon vorher kalte Füße gekriegt.

Zwillinge (21. Mai bis 21. Juni)Zwillinge (21. Mai bis 21. Juni)

Vom Winde schneeverweht

Mit leichtsinnigem Schwung flitzt der Zwilling durch den aufstiebenden Neuschnee - natürlich abseits der befestigten Pisten -, schanzt über ein eingeschneites Hüttendach, zischt kopfüber wie ein Pfeil in den metertiefen Schneewall und verschwindet samt Snowboard unter der haushohen Flockendecke. Zum Glück kann sich ein Zwilling überall herausreden.

Krebs (22. Juni bis 22. Juli)Krebs (22. Juni bis 22. Juli)

Viva la familia

Fängt der Schnee an zu pappen, fängt ein Krebs an zu bauen - erst einen Schneemann, für den eine Frau, nette weiße Kinderchen, dann Schneeonkel, -tante, -oma, -opa, -nichten, -neffen, also tummelt sich alsbald die gesamte krumbucklige Verwandtschaft im Vorgarten. Und alle als Vogelfutterstation mit Meisenknödeln geschmückt.

Löwe (23. Juli bis 23. August)Löwe (23. Juli bis 23. August)

Mit Glocken und Gloria

Wie tausend Diamanten glitzert der Schnee im Sonnenschein, silberhell klingelt das Schlittenglöckchen, und der Löwe thront prächtig pelzumhüllt auf den Kufen hinter den edlen Pferdehintern. So gleitet seine Herrlichkeit mit erhobenem Haupte dahin, bis das Gefährt aus der Kurve kippt und er auf die königliche Schnauze fällt.

Jungfrau (24. August bis 23. September)Jungfrau (24. August bis 23. September)

Haushalten und zurückschalten

Das Auto der vorsichtigen Jungfrauen hat ein wohl automatisches Getriebe: Sobald mehr als 4 mm Weißes auf der Fahrbahn liegt, lässt sich der Wagen anscheinend nur noch im zweiten Gang fahren oder bleibt stehen. Jungfrauen horten ab Ende Juli Vorräte für alle (Schnee-)Fälle, hacken fleißig Brennholz und stricken warme Unterhosen.

Waage (24. September bis 23. Oktober)Waage (24. September bis 23. Oktober)

Das muss Kunstschnee sein

So ein vollkommenes Unter-den-Teppich-Kehren gelingt nur Frau Holle, das müssen Waagen neidlos anerkennen, denn bei aller angeborenen Diplomatie kriegen sie nicht das Hässliche derart kunstmalerisch adrett bedeckt. Sogar Stacheldraht und Trennmauern sind mit Schneehäubchen wunderschön weichgezeichnet.

Skorpion (24. Oktober bis 22. November)Skorpion (24. Oktober bis 22. November)

(Schnee-)Treiben

Sich nackt auf verschneitem Rasen wälzen, dass die schwitzenden Leiber Löcher in die weiße Decke schmelzen und lustvolles Stöhnen erotische Fantasien wie Eisblumen aufblühen lässt, das sind Skorpions extreme Winterfreuden. Leider ein seltenes Vergnügen, weil im Freibereich der Sauna halt nicht so oft Tiefschnee liegt.

Schütze (23. November bis 21. Dezember)Schütze (23. November bis 21. Dezember)

Rodeln im Rudel

Wenn der erste Schnee Scharen fröhlicher Menschen zum coolen Freiluftvergnügen animiert, kriegt die Abenteuerlust der Schützen einen kräftigen Motivationsschub. Sie rüsten den Kleinbus mit Schneeketten, ziehen einen 17-schlittigen Anhänger über Buckelpisten, und bleibt auch mancher Passagier auf der Strecke, der Spaß ist riesig.

Steinbock (22. Dezember bis 20. Januar)Steinbock (22. Dezember bis 20. Januar)

Wer friert, der fliegt

Nur die Harten kommen in den Garten, beim Schneecampen braucht man Winterhartgesottene und keine Weicheier. Steinböcke konzentrieren sich auf das Wesentliche: Lagerfeuer, Schlafsack, heißer Tee und stehen stramm wie Eiszapfen. Zuvor wird noch die gesetzliche Räumdienstpflicht erfüllt, erst die Arbeit, dann das Frostvergnügen.

Wassermann (21. Januar bis 19. Februar)Wassermann (21. Januar bis 19. Februar)

Kein Schnee von gestern

Wenn die genialen Ideen mit den dichten Flocken vom Himmel fallen, dann baut der Wassermann aus Rasenmäher und Küchenquirl ein Räumfahrzeug, bietet für Festgefahrene sein Schlittenhundetaxi an oder erfindet ein Iglu mit Fußbodenheizung. Wenn er nicht gerade auf Neuschnee mittels Schuh am Stock groteske Fußspuren legt.

Fische (20. Februar bis 20. März)Fische (20. Februar bis 20. März)

Die Eisheiligen

Ein Herz voller Mitleid und den Futtereimer voller Körner folgt die Mutter Theresa im Forst den Tierspuren, so wunderbar der Schnee auch ist, hungern soll keiner. Am Märchen-Waldrand sieht man noch den Engelchenabdruck im sonst unberührten Weiß, von den Fischen aber keine Spur - ob die wohl in ihrer Herzenswärme dahingeschmolzen sind?

Impressum · Datenschutz · Copyright © 1999-2016 Funsurfen, Thomas Hansen · Alle Rechte vorbehalten