Winterhoroskop

Es ist kalt im Wald

Ekliger Schneematsch, königliche Schlittenfahrt, Frühlingsträume im Eisregen oder doch lieber die Flucht in winterfreie Regionen? Die einen würden am liebsten eingeigelt mit dem Liebsten die dunkle Zeit verschlafen, andere freuen sich auf verzauberte Landschaften und der Nächste schreit beim ersten Anblick der weißen Pracht: "Auf in den Kampf!" Winter ist eben einfach cool.

Winterhoroskop

Widder (21. März bis 20. April)Widder (21. März bis 20. April)

Kampfrutscher

Bei schönem Wetter kann jeder fahren, aber Schnee, Eis und Glätte sind eine willkommene Herausforderung für echte Kerle. Rein ins Streufahrzeug, raus in die Winterhölle - heldenhaft bezwingt der Widder unwegsames Gelände, kämpft sich todesmutig durch Schneestürme und hat immer die blaugefrorene Nase vorn.

Stier (21. April bis 20. Mai)Stier (21. April bis 20. Mai)

Was, schon wieder eine neue Jahreszeit!?

Von einem milden Herbst könnte der Winter übergangslos in ein verregnetes Frühjahr münden, nur keine anstrengenden Veränderungen, und den Reifenwechsel würde man sich auch ersparen. Eiseskälte lockt den gemütlichen Stier schon mal gar nicht hinter dem warmen Ofen hervor, die schöne Winterlandschaft kann er sich auch durchs Fenster begucken.

Zwillinge (21. Mai bis 21. Juni)Zwillinge (21. Mai bis 21. Juni)

Außen kalt, innen heiß

Mag die Winterwitterung auch Schienen oder Straßen blockieren, Zwillinge sind in ihrer Kontaktfreude nicht zu bremsen. Auf dem Hometrainer sprinten sie stehend im Fitnessraum, sind weltweit online per Bauchladen-PC, lesen nebenher ein Hörbuch und über Handy-Kopfhörer handeln sie an der Börse, den Fernseher mit den Börsennachrichten immer im Auge.

Krebs (22. Juni bis 22. Juli)Krebs (22. Juni bis 22. Juli)

Wenn das Haus ein Häubchen trägt

"Ach, wie schön", seufzen Krebse beim Anblick der netten Flöckchen, wenn Mutter Natur fürsorglich ihre dicke weiße Kuscheldecke ausbreitet. Im Garten baut der Krebs eine Schneefamilie mit drei Kindern und Hund, heizt den Bullerofen an, und wenn die Straßen unpassierbar sind, umso besser - noch ein Grund mehr, daheim zu bleiben.

Löwe (23. Juli bis 23. August)Löwe (23. Juli bis 23. August)

Auf Hufen und Kufen

Im luxusdicken Kapuzenpelzmantel, Decke über den Beinen und goldene Glöckchen am Zügel - bei strahlendem Sonnenschein über glitzernder Schneedecke präsentiert sich der Löwe im Pferdeschlitten dem Winter. Und der hat sich gefälligst mit prachtvoller Raureiflandschaft angemessen zu revanchieren, sonst kann er ihm gestohlen bleiben.

Jungfrau (24. August bis 23. September)Jungfrau (24. August bis 23. September)

Alles Asche oder Splitt?

Ob Regenschmuddelwetter, Nasskälte, Glatteis oder Schneeverwehungen, das Arbeitsleben muss weitergehen. Vor Dienstantritt wird umweltverträglich die Streupflicht erfüllt, danach erledigt die Jungfrau freudig alle Routineaufgaben. Wenn es schneit, ist sie zufrieden. Der himmlische Haushalt wird von Frau Holle sichtbar fleißig erledigt.

Waage (24. September bis 23. Oktober)Waage (24. September bis 23. Oktober)

Zwei Herzen, ein Iglu

Da kann es Spitzbuben hageln, junge Hunde regnen oder Blumenkohlröschen schneien, Waagen finden's wunderbar. Je ungemütlicher der Winter draußen, desto enger und schöner kuschelt sich's drinnen. Aber manchmal ist die eisbereifte Landschaft so friedlich harmonisch, dass der Waage Kunstsinn sie mit dem Fotoapparat in der Hand vor die Türe schubst.

Skorpion (24. Oktober bis 22. November)Skorpion (24. Oktober bis 22. November)

Abgrundtiefgekühlt

Alles eisig oder nichts, also wenn schon Winter, dann mit allen Schikanen. Der Skorpion will Schnee bis zur Dachkante, sibirischen Wind oder absinkende Temperaturen, bis allen der Arsch auf Grundeis geht und sogar Väterchen Frost bibbernd zum Händewärmen am Höllentor steht. Ist das nicht zu kriegen, dann verbringt er den Winter in der Südsee.

Schütze (23. November bis 21. Dezember)Schütze (23. November bis 21. Dezember)

Glückliche Glühweinzeit

Im Angesicht froststarrer Natur sieht frohgelaunt der Schütze mit einem Becher süß-heißer Brühe voller Zuversicht schon die Bäume in voller Blüte. Sein Optimismus ist einfach mitreißend. Begeisterte Zuhörer stehen schon barfuß im Tiefschnee, weil seine glühenden Schilderungen kommender Sonnentage ihnen das Herz bis zur Großzehe erwärmt.

Steinbock (22. Dezember bis 20. Januar)Steinbock (22. Dezember bis 20. Januar)

Winterfelsenfest

Frostig klirrt die klare Luft, die Kälte malt Eisblumen an die Scheiben und die Wasserleitungen sind eingefroren, aber der genügsame Steinbock kann ja geschmolzenen Schnee trinken. Tagsüber hackt er Feuerholz, das macht gleich dreimal warm - einmal beim Fällen, dann beim Transportieren und danach auch noch im Kamin. Des Nachts hat er heiße Steine im Bett.

Wassermann (21. Januar bis 19. Februar)Wassermann (21. Januar bis 19. Februar)

Eistaucher

Dem selten schrägen Vogel Wassermann friert der verrückte Einfallsreichtum auch noch nicht ein, wenn die Temperaturen schon weit unter den Gefrierschrank gesunken sind. Man trifft ihn im Fluss beim schwimmenden Fackelzug, Richtung Zugspitze marathonlaufend in Boxershorts oder im selbstgebauten, beheizbaren Eisblockbett.

Fische (20. Februar bis 20. März)Fische (20. Februar bis 20. März)

Völlig losgelöst

Ob die Erde feuchtkalt diesig vor sich hin dunstet oder hinter einem Vorhang von fallenden Schneeflocken versinkt, Fische möchten am liebsten mit ihrer Umgebung verschwimmen. Sie lieben die Winterzeit, wenn Schnee oder Reif über Nacht eine verwunschene Märchenwelt zaubern und der Alltagsgrauschleier sich darunter versteckt.

Impressum · Datenschutz · Copyright © 1999-2016 Funsurfen, Thomas Hansen · Alle Rechte vorbehalten