Kinderhoroskop Schütze

Auf große Fahrt

Als aufgewecktes Kind hält ein Schütze-Baby seine Familie ganz schön in Trab und setzt damit schon ein Zeichen für seine Lieblingssportart, das Reiten. Es möchte nicht alleine in seinem Zimmer spielen müssen, sondern möchte immer und überall dabei sein und möglichst dort, wo viel los ist. Also sollten es die Eltern oft mit unter die Leute nehmen. Es lernt so, selbstbewusst zu werden und erfährt schon viel für die allgemeine Bildung. Natürlich muss auch für seinen Bewegungsdrang gesorgt werden, damit es sich genügend mit anderen Kindern austoben kann. Da der Schütze auch einen Hang zur Maßlosigkeit hat und viel Raum und Platz in der Wohnung beansprucht, kann das in der Pubertät zu Reibereien führen. Ideal wäre es, wenn die Eltern sich auf ein Kräftemessen einlassen könnten, ohne autoritär zu sein.

Persönlichkeit

Hoch hinaus

Schon früh geht die Wissbegier mit dem Schützen durch. Bereits aus der Wiege schaut er mit großen Augen, beobachtet die Umwelt und wartet darauf, was sich Aufregendes ereignen könnte. Da es sozusagen mit lustigen Beinen geboren wird, hat es einen großen Drang, sich sportlich zu betätigen und sollte frühzeitig erst spielerisch und dann ernsthaft sportlich angeleitet werden. Wenn dieses Talent gefördert wird, kann einmal ein großer Sportler aus ihm werden. Überhaupt ist er zu großen Leistungen auf vielen Gebieten fähig.

Aussehen

Lässig und cool

Das Schütze Kind lässt sich gerne mit leckeren Speisen verwöhnen und kann dadurch schon früh eine Tendenz zum Dicksein entwickeln. Das geht ihm als Jugendlichen sehr gegen den Strich und er verfällt ins andere Extrem und isst nur noch Salatblätter, um eine gute Figur zu machen. Er braucht viel Taschengeld und hat einen großen Verschleiß an Kleidung, die mal "edel-schlampig" und dann auch wieder ganz edel sein darf. Doch Turnschuhe trägt er immer. Auch hängt er gerne mal faul in Sportklamotten herum.

Schule

Horizont-Erweiterung

Obwohl sehr intelligent und mit tollen Begabungen, gehören Schütze-Kinder nicht automatisch zu den Klassenersten. Da ihnen Wissen leicht zufliegt, meinen sie, dass es nicht notwendig sei, sich gründlich für den Unterricht oder auf Klassenarbeiten vorzubereiten. Da kann es vom hohen Ross fallen und zum Nachhilfeunterricht gehen. Wenn es von etwas begeistert ist, lernt es dafür wie von alleine. Es forscht und studiert gerne. Man kann es mit Belohnungen wie z. B. Reitstunden motivieren. Biologie- und Sprachunterricht sind die reine Erholung.

Spiel und Spaß

Der kleine Erfinder

Mit vielen Freunden auf dem Abenteuerspielplatz, das ist für den aktiven Schützen das höchste der Gefühle. Die Buben kann man mit einem "Erfinder-Baukasten" begeistern und die Mädels finden ihr Glück auf dem Rücken der Pferde. Märchen und Geschichten regen sie zum Nachspielen an. Beim Theaterspielen wollen sie immer den blauen Königsmantel oder die prachtvolle Königinkrone tragen. Sehr traurig können sie sein, wenn sie bei sportlichen Wettkämpfen nicht unter den Siegern sind.

Familie

Reiselustig

Mit seinem Optimismus kann das Schütze-Kind in der Familie ein wahrer Sonnenschein sein. Abenteuerlustig bringen Schützen Bewegung in das Gleichmaß des Alltags. Sie fahren schon als kleine Kinder gerne mit Opa und Oma in Urlaub, wenn die Eltern derweil arbeiten müssen. Auch finden sie bei ihren Verwandten immer wieder jemanden, der sie zu Reit- oder Sportstunden fährt und wieder abholt. Sie lieben die große Familie und am schönsten ist es, wenn sich alle zusammen zu einem Fest zusammenfinden und dann schön getafelt wird.

Jugend

Mr. Großkotz

Der jugendliche Schütze kann einem mit seiner "Mir-gehört-die-Welt"-Haltung und seiner Faulheit schon auf den Wecker gehen. Alles soll von allein funktionieren und die Eltern nerven ihn mit ihrer Nörgelei. Er ist ein Optimist und die Schule wird er auch irgendwie geregelt hinter sich bringen. Lausbubenstreichen ist er nicht abgeneigt, von Grund auf ist er aber gutherzig und hat einen ausgeprägten Sinn für Fairness und soziale Gerechtigkeit. Die erste Liebe ist für ihn mit Bindungsängsten verbunden.

Impressum · Datenschutz · Copyright © 1999-2016 Funsurfen, Thomas Hansen · Alle Rechte vorbehalten