Kinderhoroskop Steinbock

Der kleine Große

Ein Steinbock-Kind wirkt schon in jungen Jahren altklug und erwachsen. Es will früh selbstständig sein, alleine laufen, alleine essen. Ganz selbstverständlich nimmt es den Eltern Arbeit ab, und die lassen ihn dann machen und sind stolz auf das fleißige Kind. Rechtzeitig sollten sie erkennen, wenn das Kleine überfordert ist und ihm erklären, dass es nicht Mutters oder Vaters Job machen muss. Es sollte ermuntert werden, seine eigenen Interessen auszubauen und man sollte ihm zeigen, dass das Leben auch Spiel und Spaß beinhaltet. Das kindliche Spielen und die Fröhlichkeit sollten gefördert werden, nicht dass es sich im späteren Leben nur daran erinnert, dass es einmal hieß: "Erst kommt die Arbeit, dann das Vergnügen." Es braucht ein warmes Familienklima und Eltern, die ihm zeigen, dass sie es immer lieb haben.

Persönlichkeit

Ich kümmere mich

Der kleine Steinbock lernt vielleicht langsam, aber dafür gründlich. Er setzt sich selber unter Druck, da er die Dinge, die er macht, auch sofort richtig machen möchte. Er ist ernster als andere Kinder und möchte vor allem auch ernst genommen werden, wenn er sein Lieblingswort "nein" sagt. Schon früh kümmert er sich um die kleineren Kinder in seiner näheren Umgebung und ist schon bald als Babysitter einsatzbereit. Auch kann man ihn zu Oma oder Opa setzen und er sorgt dort für Unterhaltung. Schon früh erkennt er die Ziele, die er verfolgen möchte.

Aussehen

Nur nichts Verrücktes

Da das Steinbock-Kind schon früh erwachsen sein möchte, ist es auch mit der Kleiderwahl auf die Elternkleidung oder die Klamotten der älteren Geschwister fixiert. Auch steigt es gerne in die Stöckelschuhe oder Stiefel von Mama. Später kleidet es sich eher unauffällig und gediegen. Mit grauer Strickjacke und Stoffhosen oder Twinset und kariertem Faltenröckchen. Vor allem muss es von solider Qualität sein, fast altmodisch. Eine Uhr ist wichtig, damit es immer pünktlich zu seinen Terminen eintrifft.

Schule

Klassenbester

In der Schule zeigt er schnell, was er alles drauf hat. Er lernt gründlich und bringt tadellose Leistungen. Es kann sein, dass der Steinbock sich nicht schnell und von Anfang an einer großen Schar von Freunden anschließt, aber als bester Schüler der Klasse verschafft er sich Respekt und schart einen kleinen aber feinen Freundeskreis um sich. Er organisiert Gruppen, in denen gemeinsam gelernt werden kann, davon können dann alle profitieren. Fächer, in denen Ausdauer gefordert ist, liegen ihm besonders gut.

Spiel und Spaß

Herr der Bauklötze

Das kleine Steinbock-Kind baut gerne mit Bauklötzen Häuser und Türme. Mit Puzzles kann es sich stundenlang beschäftigen und setzt voller Geduld das letzte Teil ein. Der Vater kann es zum Bergwandern oder zum Skilanglauf mitnehmen. Da ist es schon früh ein zuverlässiger Partner. Überhaupt ist es öfters mit Erwachsenen zusammen, als mit Kindern so richtig lustig herumzutollen. Deshalb sollen die Eltern auch vorleben, dass das Leben Spaß bringen kann. Tagträume und Märchen-Fantasien sind dem Steinbock eher fremd.

Familie

Fels in der Brandung

Strukturen und Ordnung geben einem Steinbock-Kind Halt und Geborgenheit. Geregelte Schlaf- und Essenszeiten geben ihm Sicherheit. Es mag zum Schlafen nicht bei Oma oder einem Babysitter sein, sondern am liebsten im eigenen Bett. Mit Schokolade lässt es sich nicht bestechen, man muss sein Vertrauen verdienen. Hat man seine Freundschaft gewonnen, lässt es einen nicht im Stich. Da es sich kühl zurückhält, wenn es um Emotionen geht, ist es besonders wichtig, dass ihm Eltern immer wieder ihre Liebe versichern.

Jugend

Kaum Böcke

Allzu viel Aufregung und Abwechslung verunsichern den Steinbock. Er ist ordentlich und nimmt den Eltern schon früh Hausarbeiten ab. Er ist zurückhaltend und erzählt nicht viel, was die Schule oder Freunde betrifft. Man muss ihn zum Spielen und Ausgehen animieren, da er zum Stubenhocken neigt. Bei der ersten Liebe ist er sehr vorsichtig, denn er ist zu tiefen Gefühlen fähig und hat Angst davor, dass er einen Korb bekommt, was sehr schmerzhaft für ihn wäre. Seine Jugendliebe vergisst er nie im Leben.

Impressum · Datenschutz · Copyright © 1999-2016 Funsurfen, Thomas Hansen · Alle Rechte vorbehalten