Planeten Saturn

Begrenzung, Meisterschaft

Saturn im Horoskop zeigt an, welche Verantwortungen der Mensch in seinem Leben übernimmt und worin die Hürden bestehen, die es zu überwinden gibt. Er ist der Planet, der mit erhobenem Zeigefinger mahnt, wenn wir Grenzen überschreiten wollen oder wenn man jemandem Grenzen aufzeigen möchte. Wird gelernt, was der Saturn einem Menschen sagen will, dann wird man von ihm jedoch auch belohnt. Der Saturn benötigt ca. 29 Jahre, bis er einmal um das Horoskop gelaufen ist.

Saturn im Sternzeichen Widder

Angsthase

Schlägt ein Mensch mit Saturn im Widder über die Strenge, dann kann es schon vorkommen, dass er sich einen blutigen Kopf holt. Aus Angst vor einer Niederlage geht er besonders forsch voran und überdeckt so seine Zweifel. Ein Unfall zwingt ihn, in Ruhe zu überlegen, was sich in seinem Leben in einer Schieflage befindet. Lernt er, sich selbstbewusst durchzusetzen, benötigt er die Stolpersteine nicht mehr, die ihn zum Nachdenken zwingen.

Saturn im Sternzeichen Stier

Eingezogene Hörner

Mit Saturn im Stier wächst ein Mensch mit mangelndem Selbstwertgefühl auf. Er spürt als Kind, dass er es nicht wert ist, dass Mutter oder Vater ihn fördern, z. B. mit Tennis- oder Ballettunterricht. Es entsteht das Gefühl "Ich kann mich anstrengen wie ich will, es hat doch keinen Sinn". Der Mensch sucht Ersatz, isst viel Süßes, bekommt den Titel "faul und gefräßig". Entdeckt er seinen Selbstwert, hat er Ersatzbefriedigungen jedoch nicht mehr nötig.

Saturn im Sternzeichen Zwillinge

Stottern und Stammeln

Bei Saturn im Zwilling setzt sich der Mensch mit seiner Sprache und seinem Intellekt auseinander. Als kleines Kind lernt er spät sprechen oder hat sogar einen Sprachfehler. Es werden dadurch früh hohe Anforderungen an seine sprachlichen Fähigkeiten und sein Wissen gestellt. Vielleicht wird er wegen seiner Sprechweise sogar ausgelacht und sagt lieber gar nichts mehr. Erlangt er Sicherheit durch sein Wissen, kann er es bis zum Uniprofessor bringen.

Saturn im Sternzeichen Krebs

Dunkle Stimmung

Ein Mensch mit Saturn im Krebs muss sich als Kind sehr geborgen und geliebt fühlen, damit er sich dann auch irgendwann aus dem Nest traut. Erlebt er schon früh Krisen und Unzuverlässigkeit, traut er sich nicht, seine Gefühle zu zeigen. Pflichten kann er gut erfüllen und ist deshalb gefährdet, als Kind schon überfordert zu werden. Wenn er lernt, seine Bedürfnisse zu spüren und den Gefühlen Ausdruck zu geben, findet er auch sein Glück.

Saturn im Sternzeichen Löwe

Hinterm Vorhang

Mit Saturn im Löwe hat ein Mensch von Natur aus wenig Lust, sich im großen Rampenlicht zu bewegen. Er hält sich eher bei der Kulissentruppe auf und bereitet für die Stars alles vor, damit die ihren großen Auftritt ordentlich über die Bühne bringen können. Er übernimmt die Verantwortung für die Kostüme, die Requisiten, das richtige Licht und genießt den Erfolg im Hintergrund. Mit gesundem Selbstbewusstsein wird er eines Tages die Regie übernehmen.

Saturn im Sternzeichen Jungfrau

Oberschwester

Menschen mit dem Jungfrauprinzip sind sowieso schon gewöhnt, Pflichten zu übernehmen. Mit Saturn in der Jungfrau ist ein Mensch noch disziplinierter und übergenau. Er findet jedes Haar in der Suppe oder ist wie die Prinzessin auf der Erbse überempfindlich und gibt keine Ruhe, bis alles optimal und perfekt ist. Hier wird die Aufgabe gestellt, einmal nicht alles so genau zu nehmen und auch mal fünf gerade sein zu lassen.

Saturn im Sternzeichen Waage

Schlamperladen

Mit Saturn in der Waage wird das Thema Partnerschaft angesprochen. Hier kann die Angst bestehen, Rücksicht nehmen zu müssen oder von anderen abhängig zu sein. Dieser Mensch hat viele Freunde und Bekannte und geht hier vielleicht auch viele Verpflichtungen ein. Als reifer Mensch übernimmt er Verantwortung in der Partnerschaft und hält auch die eigenen Bedürfnisse in einem ausgewogenen Maß von Geben und Nehmen.

Saturn im Sternzeichen Skorpion

Verbote übertreten

Es gibt hier zwei Extreme: Entweder bricht ein Mensch alle Tabus, die er auch nur finden kann, oder er hat Angst davor, Verbotenes oder Sexuelles nur zu denken, geschweige denn in die Tat umzusetzen. Er lebt verklemmt oder als Voyeur, der anderen die Verantwortung überlässt, seine Sehnsüchte in die Tat umzusetzen. Die Aufgabe, die man hier hat, ist die Überwindung von Abhängigkeiten, um tiefe erotische Befriedigung zu erlangen.

Saturn im Sternzeichen Schütze

Hinterm Ofen hocken

Durch die große, weite Welt zu reisen ist eigentlich ein Schütze-Talent. Mit Saturn in diesem Zeichen muss man einen Menschen allerdings schon sehr hinter dem Ofen hervorlocken, damit er sich einmal etwas außerhalb seiner gewohnten Umgebung umschaut. Kleine Kinder fremdeln dann schon, wenn sie auch nur eine fremde Nasenspitze sehen. Der Mensch möchte auf seinem Lebensweg Erkenntnis erlangen und seinen Sinn und Platz im Leben finden.

Saturn im Sternzeichen Steinbock

Sklaventreiber

Saturn steht hier in seinem eigenen Zeichen und verstärkt die Qualitäten des Steinbocks. Es kann große Angst herrschen, zu versagen oder von anderen kontrolliert zu werden. Es kann sich ein großer Leistungsdruck aufbauen oder in einer verbissenen Karriereplanung äußern. Ein Mensch ist hier sehr streng mit sich selber, jedoch auch mit seinen Untergebenen. Das Ziel ist, eine wirklichkeitsnahe Weltsicht und gereifte Autorität zu erreichen.

Saturn im Sternzeichen Wassermann

Dauer-Extrawurst

Ausgeflippte Extravaganzen zeichnen das Zeichen Wassermann aus. Mit Saturn darin hat ein Mensch große Angst vor Einsamkeit oder Verlassenheit. Auch traut er sich nicht recht, seine Eigenarten zu entfalten, da er dann ausgeschlossen werden könnte, dabei mag er doch dazugehören. Dieser Mensch möchte auf reife Art seine Eigenart ausleben und sucht sich Freunde und Wahlverwandte, für die er sich auch verantwortlich einsetzt.

Saturn im Sternzeichen Fische

Das ewige Opfer

Mit Saturn in den Fischen ist ein Mensch verführt, noch mehr für andere zu tun, als er sowieso schon zu tun bereit ist. Selbstlos verschenkt einer dann sein ganzes Geld und lebt mit den Armen unter der Brücke. Die andere Variante ist, dass jemand tiefe Angst hat vor Hilflosigkeit oder davor, von anderen ausgenutzt zu werden, er verweigert sich dann der Gesellschaft. Hier soll Vertrauen entwickelt werden, sowohl in sich selber als auch in den Lauf der Dinge.

Impressum · Datenschutz · Copyright © 1999-2016 Funsurfen, Thomas Hansen · Alle Rechte vorbehalten