Sexhoroskop Stier

Geil auf Zärtlichkeit

Der Stier ist eine ruhige Kugel und nur schwer ins Rollen zu bringen. Wenn er aber einmal richtig in Fahrt kommt, dann ist er nicht mehr zu bremsen. Aber wer will das schon? Der erfreute Partner will mitmachen und nichts anhalten. Wer die nächste Nähe dieses sinnlichen Liebhabers genießen darf, der kann sich auf dauerhaftes Vergnügen einstellen. Aus dem Schäferstündchen wird eine Halbtagsbeschäftigung. Stiere wählen bedächtig und nach gründlichem Überlegen ihren Lebensbegleiter aus. Dann greifen sie zu und lassen nicht mehr los. Denn was sie an Schönem entdeckt haben, das wollen sie besitzen. Am liebsten binden sie es dann an sich fest. Mit der nötigen Bewegungsfreiheit für die körperlichen Beweise der Zuneigung natürlich, also an die Kette gelegte Genuss-Garantie.

Singles

Wertschätzung

Wenn Stiere einem Wunschpartner den Hof und schöne Augen machen, dann locken sie gerne mit ihren Besitztümern. Nur wer was hat, der schleppt was ab, denkt der Stier, lässt den Daimlerschlüssel um den teuer beringten Finger kreisen, gibt ein bisschen an und auch mal einen aus. Wenn denn der Marktwert des Schätzchens die Anstrengung und Ausgabe lohnend erscheinen lässt. mehr...

Liebe und Partnerschaft

Liebe in Frieden

Der Stier lässt es langsam angehen. "Lieben und sich lieben lassen", sagt er sich und genießt in aller Gemütsruhe das gegenseitige Verwöhnprogramm. Seine Gutmütigkeit ist die solide Grundlage jeder Beziehung, der ist einfach zu faul zum Streiten. Wenn er seine bessere Hälfte gefunden hat, dann behält er sie selbstverständlich. Warum eine neue Suche anstrengen, wenn schon was im Ehebett herumliegt? mehr...

Treue

Eheknast mit Hafterleichterung

Stiere haften aus Besitzerstolz und Bequemlichkeit an ihren materiellen Gütern und natürlich vor allem am Partner. Sie sind treue Seelen, für die das Versprechen am Traualtar ein "Lebenslänglich" ist, und ertragen die guten wie die bösen Tage mit Fassung. Solange die körperlichen Genüsse wie gutes Essen und alle sonst noch nötigen Köstlichkeiten als Hafterleichterung gewährleistet sind, lässt sich's ja aushalten.

Verführung

Schlafzimmerblick

Sinnlich träge räkelt sich der Stier in den Kissen und sieht dabei vielleicht eher wie ein harmloses Kuscheltier aus. Treten Sie ruhig näher, der Hochgenuss ist garantiert. Stiere sind sehr hartnäckig und auch in anderen Bereichen durchaus stabil und ausdauernd. Und wie sie mit einer Langsamkeit und Geduld mit dem Partner umgehen, da läuft einem die Flüssigkeit nicht nur im Mund zusammen.

Erogene Zonen

Sinnlichkeits-Rundumpaket

Wer so wie ein Stier mit allen fünf Sinnen genießen kann, der ist ein wandelndes Lustpaket. Was er mit den Augen sieht, erregt seine Aufmerksamkeit. Die Ohren hören die leisesten Lockrufe. Wie der Duft des Partners die Nase stimuliert, der Mund den Liebsten schmeckt und die Haut seine schmeichelnde Weichheit spürt, das macht den Stier an und jetzt macht er auch schon das Licht aus - es geht los.

Sex

Leckereien

Vorsicht beim Küssen, der Stier hat eine sehr einverleibende Art - da muss man nachher gucken, ob noch alles da ist. Ihm schmeckt's halt und kulinarische Köstlichkeiten lässt er sich so gerne auf der Zunge zergehen. Vor allem, wenn der Geschmacksträger nackt und lebendig ist. Schließlich kann man sich den Honig ja nicht nur ums Maul schmieren, andernorts klebt er auch sehr schön.

Abenteuer

Hurra, die Post ist da

Bei Schleckermäulchen Stier ist mit Fleischeslust beileibe nicht immer das Kalbschnitzel in der Pfanne gemeint, der mag auch ganz gerne mal Schweinereien mit einer saftigen Rinderkeule genießen. Das Gewohnheitstier wartet im vertrauten Stall auf die verlässliche Paketzustellung - oder darauf, was es sonst vor der Haustür zum Vernaschen findet. Und jetzt bloß nicht mit unbequemen Fragen reizen, die sind sogar für solche Gemütsmenschen ein rotes Tuch.

Impressum · Datenschutz · Copyright © 1999-2016 Funsurfen, Thomas Hansen · Alle Rechte vorbehalten