Finanzhoroskop Widder

Spendierhosen anziehen

Der Widder und das Geld! Da weiß man wirklich nicht immer, woran man mit ihm ist. Er kann sich ganz schön was auf die hohe Kante legen für schlechte Zeiten, die hoffentlich nie kommen, und ist trotzdem nicht sicher davor, dass ihm ein jammernder Freund oder ein Not leidender Verwandter kurzerhand die Knete aus der Tasche leiert. Der eigene Partner hat es dagegen sehr schwer, seinem Widder etwas abzuschwatzen. Im eigenen Haus soll gespart werden. Der Widder ist durchaus nicht abgeneigt, auch mal spendabel zu sein. Allerdings steht diese Großzügigkeit oftmals auch mit einem übersteigerten Geltungsbedürfnis in Verbindung. Den Freundes- und manchmal wohl auch Schmarotzerkreis rund um den Widder mag es freuen, dass es dem mutigen Widder auch noch peinlich sein könnte, bei dem ausgeliehenen Geld auf Rückzahlung zu pochen.

Bargeld

Hirnlose Spontankäufe

In seiner Freizeit ist der Widder ja meistens mit sportlichen Aktivitäten beschäftigt. Doch manchmal treibt es ihn auch zu Einkaufstouren. Die Verkäufer der Kaufhäuser können sich an ihm erfreuen. Er lässt sich spontan von vielen Dingen verführen. Vor allem die Farbe Rot sticht ihm immer sofort ins Auge. Rote Taschen, rote Schuhe, rote Pullover, auch wenn sich zuhause ähnliche Artikel schon stapeln. Da der Widder jedoch dringend immer wieder etwas Neues braucht, verschenkt er eben die fast neuen Kleidungsstücke, damit die Schränke nicht platzen.

Finanzen

Feuerrote Zahlen

Der Widder schränkt sich nicht gern ein, wenn die Welt um ihn herum voller schöner Dinge ist. Verzichten will er da gar nicht. Was ihm ins Auge sticht, das muss er haben. Er wird zum Schnäppchenjäger. Trotzdem verschafft er sich immer einen guten Überblick über den Saldo seines Kontos. Sollten die Zahlen mal allzu tiefrot werden, zieht er eben die Notbremse an. Dann gibt es nur noch Billigheimer und ein Jahr lang keinen Urlaub mehr. Sollte es je einmal zu Rückschlägen kommen, dann erholt er sich schnell wieder. Er ist das Stehaufmännchen der Sternzeichen.

Investment

Erbauer der Blockhütten

Als Pionier und Abenteurer schlägt sich der Widder in die Wildnis und kultiviert billiges Land. Er erstellt darauf verschiedene Blockhäuser und errichtet ein Camp für ausgebrannte Manager, denen er dann ein Überlebenstraining verpasst, dass ihnen Hören und Sehen vergeht. Auch setzt er die Leute unbemerkt dazu ein, sein Land zu roden. Wenn dieses Projekt steht, dann baut er für die Manager-Damen eine supertolle Sportfarm. Alle gehen gestärkt und voller Tatkraft wieder zurück an ihr Alltagswerk und der Widder zählt seine "Mäuse".

Beruf und Karriere

Heldenspiele

Wenn er nicht gerade seine Karriere vom Tellerwäscher zum Millionär verwirklicht, hat der Widder viele Ideen, wie er sich beruflich verwirklichen könnte. Da er mutig ist, geht er als Soldat in die Fremde, auch kann er mit dem Messer gut umgehen und wird Chirurg oder Fleischer. Seine Risikobereitschaft verhilft ihm zu guten Nerven als Rennfahrer. Mancher Widder wurde auch schon in Polizeiuniform gesehen. Wie ein Held holt er Kastanien für die Kollegen aus gefährlichen Feuern. mehr...

Finanztipp

Heißes Kalkül

Um das Geld zu vermehren, sollte sich der Widder ausnahmsweise nicht auf sein impulsives Bauchgefühl verlassen, sondern hier die Taktik wechseln und sich langfristig sowie fachmännisch beraten lassen. Kurzfristige Schnellschüsse bringen gar nichts. Beteiligungen bei der Herstellung von Feuerwerkskörpern könnten mit seiner Hilfe gute Gewinne abwerfen.

Impressum · Datenschutz · Copyright © 1999-2016 Funsurfen, Thomas Hansen · Alle Rechte vorbehalten