Gesundheit

Manche tiefsinnigen Menschen haben erkannt: Gesundheit ist mit das Wichtigste im Leben. Das weiß man oft aber erst, wenn das Leben aus den Fugen gerät, Seele und/oder Körper durch Grenzerfahrungen oder Schicksalsschläge in Mitleidenschaft gezogen werden.

Gesundheit

Gesundheit spürt man nicht, nur Krankheit

"Na, wie geht's?"

Ist Ihnen mal aufgefallen, dass Menschen, die sich länger nicht mehr gesehen haben, sich meistens nach dem gegenseitigen Wohlbefinden erkundigen? Intuitiv scheint die Masse zu wissen: Gesundheit ist wichtig.
Komischerweise fällt uns unsere eigene Gesundheit gar nicht auf. Wir leben vor uns hin - solange bis uns irgendeine Unpässlichkeit heimsucht. Sodann liegen wir flach und plötzlich machen wir uns Gedanken über das Leben und die Welt. Unser Unwohlsein zeigt uns, dass sich Gesundheit doch nicht von selbst versteht. In diese Richtung sollten wir unsere Alltagsaufmerksamkeit richten.

Gesunder Geist im gesunden Körper 1

Sport ist kein Mord

Eine gute Methode, seine Gesundheit möglichst lange zu erhalten, ist Sport. Körperliche Betätigung wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus und stärkt die Muskulatur, außerdem sorgt Sport für die Ausschüttung von Glückshormonen. Denken Sie daran: Eine Stunde Sport macht glücklicher als eine Stunde vor dem Fernseher zu sitzen.
Da auch das Immunsystem von ein paar Sporteinheiten pro Woche profitiert, beugt man durch Jogging, Fußball, Skaten und Co. auch ziemlich vielen Krankheiten vor.
Treiben Sie daher Sport.

Gesunder Geist im gesunden Körper 2

"Und Alkohol und Nikotin?"

Bier, Wein, Zigaretten und Co. sind bekanntermaßen weit verbreitete "Gesellschaftsdrogen". Nachweislich führt ein maßloser Konsum in der Regel zu körperlichen Erkrankungen. Daher gilt: Lieber in Maßen als in Massen! Natürlich ist dies nicht ganz einfach. Es gibt so gut wie keine Volksfeste ohne Bier und Co. Auf so gut wie jeder Party wird geraucht.
Vielleicht verzichten Sie auch aus Prinzip völlig auf die "legalen Drogen". Das ist immer noch der beste Weg.

Gesunder Körper braucht gesunden Geist 1

Professioneller Umgang mit Stress

Die gesündeste Ernährung nützt nichts, wenn Sie sich jeden Tag stressen lassen, sei es im Beruf oder privat. Denn Stress belastet den Körper immens. Zwar ist das Stresserleben sinnvoll: Der Körper wird von jetzt auf gleich auf eine mögliche Gefahr vorbereitet. Der Mechanismus hat einen evolutionären Sinn, er hat unsere Vorfahren vor so manch realer Gefahr geschützt, etwa beim Anblick eines Säbelzahntigers. Dummerweise wird das archaische Stresserleben nunmehr auch im Stau oder im Büro des Chefs ausgelöst. Dumm deshalb, weil wir nicht mehr flüchten oder kämpfen können (das ist der eigentliche Sinn des Stress-Mechanismus). Lassen Sie daher Ihre Energie in der Freizeit raus, am besten mithilfe von Sport.

Gesunder Körper braucht gesunden Geist 2

Entschleunigen Sie den Alltag

Die meisten Menschen sind der Meinung, sie hätten nie Zeit, weil immer etwas zu tun sei. Das stimmt - aber nur aus Sicht des Betreffenden. Viele "ganz wichtige" Dinge sind eigentlich gar nicht so wichtig. Nehmen wir zum Beispiel das Internet. Wie viele Stunden werden pro Woche mit sinnlosem Surfen verplempert? Wie oft klicken wir auf "Senden/Empfangen"? Eigentlich Irrsinn. Oder sind Sie früher 20-mal am Tag zum Briefkasten gelaufen?
Man sollte eine Liste mit den größten "Zeitfressern" zusammenstellen und einige Dinge rationalisieren. Ansonsten stressen Sie sich (mal wieder) zu sehr - und das hat meistens negative Langzeitauswirkungen.

Ganzheitlich leben

Einklang von Körper und Geist

Es dürfte nicht viele Lebenskünstler in unserer Gesellschaft geben, die im Einklang mit sich leben. Es ist zugegebenermaßen schwierig, alles unter einen Hut zu bekommen. Sicherlich gesund ist es, wenn man mit sich selbst und anderen klarkommt.
Denken Sie auch an sich, nicht nur an die Anderen. Gönnen Sie sich pro Woche einige Aufmerksamkeiten für Seele und Körper. Nur wer beide Daseinsaspekte berücksichtigt, "lebt" wirklich. Eine zu stark ausgeprägte Außenorientierung ("Was sollen nur die Leute denken?") ist genauso irrsinnig wie ein Übermaß an Narzissmus ("Mir geht nichts über mich!").

Impressum · Datenschutz · © 1999-2017 Funsurfen, Thomas Hansen